In der jetzigen Zeit bekommt der Begriff Staycation (eine Verbindung aus „stay“ - bleiben und „vacation“ - Urlaub) eine ganz neue Bedeutung. Gemeint ist ein Urlaub, den man zu Hause verbringt, anstatt zu verreisen.

Es gibt viele Vorteile, wenn man den Urlaub zu Hause verbringt – du hast viel weniger Stress. Angefangen bei den Buchungen im Netz, an denen man Abende damit verbringt, Preise zu vergleichen, dann endlich etwas gefunden hat, aber noch eine Nacht drüber schlafen möchte, aber nicht kann, weil der Preis dann schon wieder nach oben geschnellt ist.

Hat man gebucht, dann geht das wilde Kofferpacken los. Tagelang steht der Koffer im Weg und wird voller und voller – zu voll. Die Sonnencreme ist nur noch halb voll, die Badehose ausgeleiert, es fehlen Kleider oder kurze Hosen und die Taucherbrille ist nicht mehr auffindbar. Resümee: einkaufen! Und das kurz vor dem Urlaub, für den man doch eigentlich sparen will. Dann die große Frage: Wie komme ich zum Flughafen oder zum Bahnhof mit dem ganzen Gepäck und zu der unmenschlich frühen Uhrzeit? Nicht zu vergessen die elenden Staus auf den Autobahnen, die langen Schlangen an den Flughäfen, die Verspätungen an den Bahnhöfen und das ewige Hinterherrennen einer guten Miles-&-More-Bilanz.

Kommt man endlich nach langer Anreise am Urlaubsort an, muss man sich erst einmal zwei Tage regenerieren, um sich dann den Aktivitäten zuzuwenden, die man sich vorher rausgesucht hat und mit denen man bei den Daheimgebliebenen punkten kann. Strände, Sehenswürdigkeiten, Sonnenuntergänge, Pool-Partys, kulinarischen Gelüsten frönen und natürlich das Meer und die Palmen. Da kommt man ganz schön in Zugzwang, aber man muss ja genug Fotos posten, sonst hat sich die Reise gar nicht gelohnt. Wenn du einen stressfreien Urlaub verbringen willst, dann „urlaube“ doch einfach zu Hause - wir geben ein paar Tipps dazu:

Carpe diem - Genieße den Tag 

Vertrödel den Tag doch einfach mal mit „versandelter“ Zeit und genieße jeden Moment – ganz bewusst. Keine Verabredung, kein Zeitstress, Essen wann man will, Lesen, Musikhören – einfach in den Tag hineinleben und nur Dinge tun, die einem Spaß machen. Geh‘ auf Zeitreise und stöber in alten Familienfotos oder lese interessante Reiseberichte über ferne Länder. Blättere in schönen Interior-Büchern oder Magazinen und gestalte im Kopf deine Wohnung um. Arbeite keine Listen ab, sondern lass dich treiben. Alles kann, nichts muss. Wie hört sich das an?

Die eigenen Hot-Spots finden

Recherchiere und suche dir neue Lieblingsplätze und Wege in deiner Stadt und der Umgebung. Das kann ein kleiner Park sein, ein neuer Wanderweg, eine Fahrradstrecke, der Innenhof einer Kirche oder aber auch die Blumenwiese am See. In der eigenen Stadt kommt man selten zur Ruhe. Hier bestimmt der Alltag das tägliche Leben und die damit verbundene fehlende Zeit. Kauf dir einen Reiseführer für Tirol und suche Tagesausflüge raus. Du wirst sehen, was du alles noch nicht gesehen hast – in deinem Ort oder Tirol. Auch wirst du Ecken und wunderbare Orte entdecken, die dir bisher verborgen blieben.

Das Wellness-Wochenende

Decke dich mit tollen Wellness-Utensilien ein und verbringe einen kleinen Wellness-Urlaub in den eigenen vier Wänden. Begrüße den Tag mit der ein oder anderen Yoga-Übung und trinke den ersten Tee auf dem Balkon oder im Garten. Gestalte dein Badezimmer in eine Wellnessoase um und verbringe viel Zeit in der Badewanne, auf dem Sofa und im Bett. Verwöhne dich mit einem Luxus-Ölbad, gesunden Vitamin-Shakes und Intensiv-Kuren für Haut und Haare. Auch bleibt viel Zeit zum Nägel lackieren mit der neuen, angesagten Nagellack-Farbe. Selbst verschreibst du dir am Abend ein Gläschen Champagner und ein oder zwei Stück Schokolade, die dich den Duft von Aroma-Kerzen genießen lassen.

Der Balkon als Urlaubsziel

Du hattest auch jetzt zu wenig Zeit, deinen Balkon hübsch zu machen? Und wenn du es dann doch geschafft hast, die vielen, hübschen, bunten Blumen in die Töpfe zu pflanzen, fährst du in den Urlaub und die Schönheit der Blumen ist dahin, wenn du zurückkommst? Das kann dir nicht passieren, wenn du deinen Urlaub auf dem Balkon verbringst. Bestücke ihn mit vielen Blumen, Pflanzen und vor allem auch Kräutern. Hol‘ dir die Liege aus dem Keller und poliere diese auf, spann‘ den Sonnenschirm auf, leg‘ große Kissen auf den Boden und stell‘ einen kleinen Tisch auf - auch wenn es eng werden sollte, man will ja auch jeden Zentimeter nutzen. Vielleicht hast du ja auch Platz für eine Hängematte, in der du die tägliche Siesta verbringen kannst, um dir danach langsam, mit frischen Kräutern vom Balkon ein köstliches, italienisches Dinner zu kochen.

Bleib daheim und hole dir die große weite Welt zu dir nach Hause.