Die passenden Elektrogeräte für deine Küche

Mit den Wetscher Max Küchenprofis findest du das Richtige

Was brauchst du wirklich?


Die Wetscher Max Küchenprofis finden stets die passenden Elektrogeräte unserer Partner für alle individuellen Anforderungen und Ansprüche in der Küche. Beim persönlichen Planungstermin in der Designhalle klären wir gemeinsam wichtige Fragen wie: "Was brauchst du unbedingt? Worauf kannst du in deiner Küche auf keinen Fall verzichten?", um anschließend die optimalen Geräte mit den passenden Funktionen für dich zu eruieren. Nicht jedes Elektrogerät wird in jeder Küche benötigt und nicht jedes Elektrogerät lässt sich auch in jede Küche integrieren. Welche Punkte es bei der Auswahl der passenden Elektrogeräte zu beachten gilt, kannst du hier nachlesen.

Innovation: Bora X BO Multidampfgarer 

Jetzt neu bei Wetscher Max

Backöfen

Für alle Back- und Kochbegeisterten zählt der Backofen wohl zu den unverzichtbaren Highlights in einer guten Küche. Da das Ergebnis aber nicht nur von deinen Kochkünsten abhängt, bieten wir eine breite Palette an Backöfen und Herden an. Diese verfügen über eine umfangreiche Auswahl an Funktionen, die dir die Arbeit enorm erleichtern und zum perfekten Gelingen der zubereiteten Speisen beitragen.

Im Wesentlichen gilt es auf Folgendes zu achten:

  • Energieeffizienz: Gerade bei häufigem Gebrauch lohnt es sich, ein Augenmerk auf die Energieeffizienz zu legen, um ordentlich Geld zu sparen. Bei Wetscher Max findest du zahlreiche ökologische und effiziente Modelle.
  • Platzangebot: Insbesondere bei kleineren Küchen bieten sich Modelle an, die über eine versenkbare Backofentüre verfügen, sodass diese beim Herein- und Herausnehmen der Speisen nicht im Weg ist.
  • Einbauhöhe: Die richtige Wahl der Einbauhöhe des Backofens ist durchaus wichtig für den alltäglichen praktischen Nutzen. Die einen bevorzugen den Einbau in einen Hochschrank auf Arbeitsflächenhöhe, während andere wiederum den Backofen im unteren Segment praktikabler finden.
  • Selbstreinigungsfunktion: Viele moderne Backöfen verfügen über ein Pyrolyse-System, das viel Zeit beim Saubermachen spart. Hier wird das Innere des Backofens soweit erhitzt, bis alle Rückstände im Inneren verbrannt sind und die Asche hinterher leicht herausgeputzt werden kann.
  • Dampfbacköfen
    Dampfbacköfen erfreuen sich auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Der wesentliche Vorteil dieser eigentlich aus dem antiken China stammenden Technik ist die schonende Zubereitung der Speisen. Da die Speisen nicht über 100 - 120°C erhitzt werden, erhalten sie dabei ihre natürlichen Farben, Vitamine, Inhaltsstoffe, Strukturen und Aromen. Hobbybäcker wissen, dass etwa Brot besser aufgeht und knuspriger wird, wenn man es während dem Backvorgang mit Wasser bestäubt. Diese Technik nutzt auch der Dampfbackofen. Die meisten dieser Geräte verfügen über diverse Funktionen wie Heißluft, Ober- und Unterhitze, Grillen, Auftauen und natürlich Dampfgaren, wobei sich der Dampf bei Kombigeräten in der Regel mit anderen Garvarianten kombinieren lässt.

Kochfelder

Bei Kochfeldern gibt es eine große Auswahl an Modellen aus verschiedenen Materialien und mit unterschiedlichen Funktionsweisen. Die wohl bekanntesten Kochfelder sind das Glas-Keramik (Ceran)-Kochfeld, das Induktions-Kochfeld und das Gas-Kochfeld.

Das spricht für ein Glas-Keramik (Ceran)-Kochfeld

  • Die richtige Hitze kann einfach und unkompliziert über mehrere Stufen eingestellt werden.
  • Ceranfelder benötigen keine lange Aufheizphase und sind somit sehr schnell einsatzbereit.
  • Es kann jeder beliebige Topf verwendet werden.
  • Durch die glatte Oberfläche sind die Kochfelder sehr leicht zu reinigen.

Das spricht für ein Induktions-Kochfeld

  • Ähnlich dem Glas-Keramik-Kochfeld kann die Hitze über mehrere Stufen reguliert werden. Das Besondere hierbei ist, dass sich die Temperatur in dem Moment ändert, in dem man die Stufe verstellt.
  • Induktionsplatten erhitzen den Topf schneller als Ceran- oder Gasfelder.
  • Da die Hitze über magnetische Wellen erzeugt wird, werden zwar eigene Töpfe und Pfannen benötigt, dafür kann auf dem Feld nichts anbrennen.
  • Die Verletzungsgefahr bei Induktions-Kochfeldern ist durch die Erzeugung des Magnetfelds zwischen Platte und Topf wesentlich geringer.

Das spricht für das Gas-Kochfeld

  • Beim Gas-Kochfeld kommt es zu einer sehr schnellen Hitzeentwicklung und sehr hohen Temperaturen.
  • Da die Hitze mit Gasflammen erzeugt wird, gibt es keine Nachwärme wie z.B. beim Glas-Keramik-Kochfeld.
  • Hier kann jeder beliebige Topf verwendet werden.

Geschirrspüler

Eines der unverzichtbarsten Geräte in einer Küche.

Der Geschirrspüler besticht durch Praktikabilität und hohem Alltagsnutzen und nimmt schlichtweg viel Abspühlarbeit ab. Zunächst sollte man sich über die gewünschte Gerätebreite, die im Standardmaß entweder 45 oder 60 Zentimetern entspricht, Gedanken machen. Diese hängt sowohl von der Häufigkeit der Benutzung als auch der Haushaltsgröße ab. Single-Haushalte benötigen in der Regel keinen großen Geschirrspüler, während eine Großfamilie mit einem kleinen Geschirrspüler wohl kein Auskommen findet.

Bei der Anordnung in der Küche empfiehlt es sich, darauf zu achten, den Geschirrspüler in der Nähe der Spüle zu platzieren, um lange umständliche Wege zu vermeiden. In Hinblick auf Energieeffizienz, Wasserverbrauch und Lautstärke des Gerätes gibt es große Unterschiede, die man bei der Auswahl beachten sollte. Wenn in der Küche beispielsweise auch gegessen wird, ist es sicherlich angenehmer, wenn keine lauten Nebengeräusche vom Geschirrspüler ausgehen.

Dunstabzüge

Die Zeiten, in denen Dunstabzüge nur funktional sein mussten, sind längst vorbei.

Ein moderner Dunstabzug ist funktional, sehr leise und muss die Beleuchtung und das Design des Raums aufnehmen sowie sich passend in das Raumkonzept integrieren. Zunächst gilt es zu entscheiden, ob man einen Abzug mit Umluft oder mit Abluft bevorzugt.

Bei der Umluftvariante wird die eingesaugte Luft von Aktivkohlefiltern gereinigt, Fette und Gerüche bleiben darin hängen und die saubere Luft wird wieder in den Raum geblasen. Diese Variante ist von den Einbaukosten günstiger, jedoch arbeitet das Gerät nicht so effizient wie die Abluft-Geräte. Die Einbaukosten sind hier höher, denn es muss aufgrund des Mauerdurchbruchs genau geplant werden, wo das Kochfeld und der Dunstabzug platziert werden können. Jedoch erhältst du ein leistungsfähigeres und effizienteres Produkt.

Im nächsten Schritt entscheidest du dich für eine Einbauvariante. Bei Dunstabzügen über der Kochinsel empfehlen unsere Küchenprofis eigene Abzugshauben, die etwas über das Kochfeld ragen. Denn der Abstand vom Herd zur Haube ist oft recht groß, wodurch es zu Luftverwirbelungen kommen kann.

Mittlerweile sind allerdings Muldenlüfter zum Standard geworden. Bei diesen ist der Abzug mitten im Kochfeld und bietet dir daher nicht nur eine hervorragende Kopffreiheit beim Kochen, sondern auch eine hohe Effektivität. Hier bietet dir beispielsweise die Marke Bora ein tolles Kocherlebnis.

Kühl- und Gefrierschränke

Der passende Kühl- und Gefrierschrank darf natürlich in keiner Küche fehlen.

Der wichtigste Aspekt bei der Auswahl des richtigen Modells ist in erster Linie das Volumen. Hier solltest du genau überlegen, wie viel Platz du benötigst, da diese Entscheidung die weitere Küchenplanung maßgeblich verändert.

Auch die entsprechende Einteilung im Kühlschrank ist ein wichtiger Punkt bei der Auswahl. Fragen, die dabei aufkommen, sind etwa: „Wie groß muss mein Gefrierfach sein? Wie groß müssen meine Obst- und Gemüsefächer sein?“ Gerade bei der Auswahl des Kühl- und Gefrierschranks spielt die Energieeffizienz eine große Rolle. So können sich eventuell geringere Anschaffungskosten hinterher beim Blick auf die Stromrechnung schnell rächen.

Eine praktische Funktion bei Kühl- und Gefrierschränken ist jene der Abtauautomatik. Hierfür ist im Gerät ein Sensor verbaut, der gewisse Parameter vergleicht, um so direkt Gegenmaßnahmen einzuleiten, sobald sich Eis zu bilden beginnt.

Muss eine gute Küche unbedingt teuer sein? Wir sagen: "Nein!"